Physiotherapie Team physioup Berlin Wilmersdorf

Fango

Fango

Wärmetherapie mit heilendem Schlamm
Fango ist eine Anwendung von Tiefenwärme zur lokalen Stoffwechselanregung. Sie wird häufig in Form von einer Packung mit wärmeleitendem Schlamm verwendet. Die Fangotherapie dient der Beruhigung, Atemvertiefung, Lockerung der Muskulatur und Linderung von Schmerzen. In der Physiotherapie wird Fango als Vor-und Nachbehandlung zu anderen Formen der Einzeltherapie verwendet. Als Vorbereitung der Strukturen auf eine Massage ist dies sinnvoll und wird von dem Patienten oftmals als Wellness wahrgenommen.

 

Die Fango Anwendung

Bis zu 20 Minuten Wellness
Bei der Fangotherapie wird der Patient angenehm gelagert und der Wärmeträger unter der betroffenen Stelle platziert. Der Körper des Patienten wird mit einer Decke eingepackt, damit die Fangoanwendung wirken kann und ein Wärmestau entsteht.

Die Behandlung dauert bis zu 20 Minuten, bei der es zu einer starken vegetativen Reaktion kommt. Der betroffene Bereich beginnt zu schwitzen und eine Rötung setzt ein. Die Wärme darf von dem Patienten stark wahrgenommen werden, jedoch darf diese nicht als schmerzhaft empfunden werden.

 

Wirkung der Fango

Die Fangotherapie wirkt wie eine Massage

  • Entspannung
  • Schmerzlinderung
  • Steigerung der lokalen Durchblutung
  • Lockerung der Muskulatur
  • Lösung von Verklebungen im Gewebe
  • Wirkung über Reflexbögen auf innere Organe
  • Stabilisierende Wirkung auf das Vegetative Nervensystem
  • Anregung des Stoffwechsels