Stimmstörung

Was bedeutet Stimmstörung?

Die Stimmstörung
Eine Stimmstörung oder Dysphonie, beschreibt eine Störung der Stimmgebung. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Sie kann bei Kindern und Erwachsenen auftreten. Hierbei ist wichtig zu beobachten, wann die Stimmstörung auftritt. Erscheint sie nur unter Belastung, kommt und geht diese oder hält die Dysphonie dauerhaft an? Häufig wird zwischen funktionellen und organischen Stimmstörungen unterschieden.

Formen der Stimmstörung
Eine Stimmstörung kann unter anderem an einer Fehlfunktion der stimmerzeugenden Organe liegen, wie beispielsweise aufgrund von einer unökonomischen Erzeugung des Stimmtons. Bei Erwachsenen tritt dies häufig infolge von beruflicher Stimmbelastung, falscher Haltung und Atemtechnik oder nach Operationen, Stimmlippenlähmungen oder Schädigung des Gehirns auf.

Eine weitere Form der Stimmstörung wird aufgrund von organischen Veränderungen der Stimmorgane hervorgerufen. Häufigste Ursachen für Stimmstörung bei Kindern sind beispielsweise eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte oder Fehlbildungen der Stimmorgane – ein Längenunterschied der Stimmbänder kann unter anderem zu einer Ermüdung und folgender Heiserkeit führen.

Mögliche Symptome einer Dysphonie

  • schnelle Ermüdung und Kraftlosigkeit der Stimme
  • allgemeine Probleme beim Sprechen
  • häufige Heiserkeit
  • Räusperzwang
  • Hustenreiz
  • Veränderung der Stimmlage und des Stimmtons
  • Trockenheitsgefühle und Kratzen

Inhalte der logopädischen Behandlung
Eine ganzheitliche Betrachtungsweise ist bei der Behandlung von Stimmstörungen besonders wichtig, da der Zusammenhang zwischen Atmung, Wahrnehmung, Körpertonus und Stimme eine große Rolle spielt.

Maßnahmen der Behandlung können beispielsweise das Erlernen von Stimmtechniken, Training der Sprechatmung, Sensibilisierung auf schädliche Umgebungsfaktoren, Beratung über Stimmhygiene und Stimmpflege sowie das Herausarbeiten einer kraftvollen Stimme sein.

physioup auf Instagram